Dahon lOS XL 24 Zoll

16. November 2010

Dahon lOS XLOb für ausgedehnte Radausflüge oder für den Weg zur Arbeit – Das Fahrrad als umweltschonendes und praktisches Transportmittel ist heute nicht mehr wegzudenken. Eine ideales Fahrrad sollte qualitativ hochwertig und zugleich praktisch sowie transportfähig und robust sein. Mit dem Modell Dahon lOS XL 24 Zoll gelingt es, diese Ansprüche auf einen Nenner zu bringen. Das Dahon Faltrad verfügt über einen hydrogeformten Rahmen aus 7005 Aluminium mit einer Starrgabel aus Alu Puro U7 und einer VOR-Lenksäule T. Diese Materialien machen das Bike besonders leicht. Mit der speziellen Falttechnik können Sie das Dahon Faltrad überall mühelos verstauen. weiterlesen…

{ 0 comments }

Unbeschwerte Radtouren in der Natur mit einem Minimum an Kraftaufwand zu genießen ist ganz einfach möglich mit elektrisch betriebenen Fahrrädern. Grundsätzlich kann zwischen dem Elektrofahrrad – auch E-Bike genannt – und dem Pedelec unterschieden werden. Der Begriff „Pedelec“ leitet sich von „Pedal Electric Cycle“ ab und beschreibt ein typisches Fahrrad, das mit einem Elektromotor und zusätzlicher Muskelkraft betrieben wird. Im Gegensatz zum Pedelec wird das E-Bike komplett durch einen Elektromotor angetrieben. weiterlesen…

{ 1 comment }

Kalkhoff Agattu XXL

11. November 2010

Kalkhoff Agattu XXLAusgestattet wurde das Kraftpaket Kalkhoff Agattu XXL mit vielen Highlights, wie schon beim Blick auf den Rahmen deutlich wird. Das Komfort-Pedelec besitzt einen Rahmen aus Aluminium, dessen Züge innen verlegt wurden. Ebenso besitzt dieser Rahmen einen integrierten Zero-Stack Steuersatz. Im Hinblick auf die eingearbeitete Gabel vom Pedelec wurde das Modell einer Verso ADJ XXL ausgewählt, wobei es sich hier um eine Federgabel handelt. Diese zeichnet sich durch ihre verstärkten Federn sowie durch die Einstellbarkeit aus. Der Rahmen und die Gabel vom Kalkhoff Agattu XXL vereinen sich unter anderem mit einer Schaltung aus dem Hause Shimano, wobei es die 8G Nexus ist. Ermöglicht wird damit ein optimaler Beschleunigungseffekt. weiterlesen…

{ 0 comments }

Faltrad

10. November 2010

Faltrad gefaltet

Das klassische Faltrad (Faltfahrrad, Klapprad, Birdybike) der 60er- und 70er-Jahre besitzt die Form eines verkleinerten Damenrades. In der Regel wird das strebenlose Zweirad mit Schwanenhals „halbiert“, um es platzsparend transportieren zu können. Ein modernes Faltrad wird seiner Bezeichnung mehr als gerecht. Gefaltet und in einem flachen Bag verstaut, kann man es wie ein Gepäckstück tragen. Das Angebot an Falträdern ist in den letzten Jahren noch umfangreicher geworden. Die einzelnen Modelle weisen sehr unterschiedliche Rahmenformen auf: Sogar die Rautengeometrie des Diamantrahmens ist bei einigen Herstellern das Markenzeichen. Der bekannte Hersteller Dahon fertigt Falträder in den Größen von 16“ (Curve) bis 28“ (Tournado). weiterlesen…

{ 0 comments }

Citybike

10. November 2010

Citybike Der Trend zum Citybike ist ungebrochen: Die täglichen Wege mit dem Fahrrad zu erledigen, ist nicht nur entspannend, sondern auch das kleine und ideale Fitness-Programm ganz nebenbei. Gut für die Umwelt ist es außerdem und für den Geldbeutel sowieso. In den Zentren unserer Städte sind Sie mit Ihrem Cityfahrrad oft sogar schneller als mit dem Auto. Die wichtigsten Merkmale des Cityfahrrades sind kurz auf den Punkt gebracht: Sicher, bequem, praktisch und wartungsarm. weiterlesen…

{ 0 comments }

Fabial Gutschein

9. November 2010

Fabial Gutschein Ab sofort gibt es auch einen Gutschein für den Online-Shop Fabial. Der Fahrrad Shop schenkt seinen Kunden einen € 10,00-Gutschein. Der Fabial Gutschein ist ab einem Mindestbestellwert von 100,00 € gültig und kann bei jeder Bestellung einmalig eingelöst werden. Ab 100,00 € Warenwert entfallen darüber hinaus noch die Versandkosten. Die versandkostenfreie Lieferung gilt nur für Bestellungen innerhalb Deutschlands und gilt auch für Fahrräder. Der Online-Shop von Fabial.de ist „Trusted Shops“ geprüft und zertifiziert. Bisher wurde der Shop von 743 Kunden mit einer Durchschnittsnote von „gut“ bewertet. weiterlesen…

{ 0 comments }

Boc24 Gutschein

9. November 2010

Boc24 Gutschein CodeAb sofort gibt es einen Boc24 Gutschein für den Onlineshop www.boc24.de! Das besondere an dem Gutschein ist, dass es eigentlich kein Gutschein im herkömmlichen Sinne ist. D.h. es gibt keinen Gutscheincode oder ähnliches, den wir Ihnen hier geben könnten. Aber Jeder, der sich für den Newsletter anmeldet erhält den Boc24 Gutschein in Höhe von 5,00 € (ab einem Warenwert von 10,00 € gültig und einlösbar). Den Gutschein Code erhalten Sie nach der gütligen Regestrierung für den kostenlosen Boc24.de Newsletter. weiterlesen…

{ 0 comments }

Raleigh Dover 40

8. November 2010

Raleigh Dover 40

Das Hochleistungs-Pedelec Raleigh Dover 40 , verbindet Fahrspaß und Komfort. Drei Leuchtdioden informieren darüber welche Unterstützungsstufe gerade aktiv ist und drei weitere Dioden zeigen den Ladezustand des Akkus an – eine wichtige Information für den Benutzer eines Pedelecs . Der Akku des Raleigh Dover 40 lässt sich in fünf bis acht Stunden aufladen und hat eine Lebenserwartung von 500 bis 800 Ladezyklen. Hat man sein Pedelec voll aufgeladen, wird man vom Tretlagermotor mit seinen 250 Watt Leistung 80km lang unterstützt. weiterlesen…

{ 1 comment }

E-ways Pedelecs Die Erfolgsgeschichte auf zwei Rädern: Für Rene Marius Köhler ist Biken eine Leidenschaft – so sehr, dass er seine Schulzeit verkürzte (Abbruch), um ein E-Commerce-Unternehmen zu gründen. Im Fachmarkt ROKO seines Vaters eignete er sich kaufmännische Grundlagen an und gründete 2003 seine eigene Firma „internetstores AG“ in Esslingen. Die Handelswaren Nr.1 sind selbstverständlich Fahrräder in allen modernen Ausführungen, geeignet für Freizeit und sportliche Wettbewerbe. Das aktuelle Portfolio zeigt den rasanten Aufschwung seines modernen E-Commerce-Unternehmens. weiterlesen…

{ 0 comments }

PedelecPedelec – ein gelungenes Kunstwort. Es steht für „Pedal Electric Cycle“. Nur, wozu braucht ein elektrisches Fahrrad überhaupt noch Pedale? Ganz einfach: Ein Pedelc ist ein Fahrrad mit einem Hybridantrieb. In die Pedale können Sie nach wie vor treten. Wenn nicht, schaltet sich der Elektromotor automatisch hinzu und nimmt Ihnen die Arbeit ab. Raffinierte Steuer-Elektronik sorgt bei den meisten Modellen auch für eine Unterstützung der Tretbewegung. Möglich wird dies durch die Messung der vom Radler geleisteten Kraft. Ist sie zu gering, gibt der Motor die fehlende Leistung dazu. Die meisten Pedelecs verfügen zudem über eine Anfahrtshilfe: Ohne Tretbewegung beschleunigen solche Pedelec-Modelle bis auf eine Geschwindigkeit von 6 km/h. Mehr lässt der Gesetzgeber nicht zu. Ebenfalls aus rechtlichen Gründen muss sich der Motor ab einem Tempo von 25 km/h ganz abschalten. Sonst könnten Sie ein Pedelec nicht ohne Führerschein fahren. Auch die Höchstleistung ist per Gesetz beschränkt: 250 Watt sind das Maximum. Für diese Einschränkungen entfällt übrigens auch die Versicherungspflicht. weiterlesen…

{ 0 comments }

Seite 5 von 7« Erste...34567