Fahrradbremse

Die Fahrradbremsen gehören zu den sicherheitsrelevanten Bauteilen am Fahrrad und müssen jederzeit einwandfrei funktionieren. Laut Gesetzgeber muss jedes Fahrrad, das im Straßenverkehr bewegt wird, über zwei unabhängig voneinander funktionierende Bremsen verfügen. In der Entwicklung des Fahrrades haben sich seit den Gründerzeiten auch im Bereich der Fahrradbremsen vielfältige Änderungen vollzogen. Von der recht einfach gestalteten aber wenig wirksamen Reifenbremse bis hin zur hydraulischen Scheibenbremse für das Fahrrad lag ein langer Weg. Zu den noch heute üblichsten Bremssystemen für das Fahrrad zählt die so genannte Rücktrittbremse. Hier wird durch einen eingebauten Mechanismus durch die Rückwärtsbewegung der Pedale die Bewegung des angetriebenen Hinterrades unterbrochen und dadurch eine Bremswirkung erzielt.

Unabhängig gavon haben sich im Fahrradbereich auch die Felgenbremsen durchgesetzt. Diese bringen durch den Zug am Bremshebel zwei Bremsbacken in horizontaler Bewegung an die Felgen des Rades und bremsen dadurch die Bewegung ab. Bei den Felgenbremsen wird zwischen fester und schwimmender Bauweise unterschieden. Problem der Felgenbremsen ist vor allem die genaue Justierung auf die Felge und die überproportional nachlassende Bremswirkung bei Nässe.

Scheibenbremsen voll im Trend: Nicht mehr ganz neu aber noch immer voll im Trend sind Scheibenbremsen für das Fahrrad. Dieses Bremssystem wird meist hydraulisch unterstützt und erzeugt die beste Bremswirkung aller Systeme. Allerdings bedarf es dazu sauberer Bremsscheiben und ausreichender Bremsbelagstärke. Ein weiteres Problem der Scheibenbremsen am Fahrrad ist die schwierige Feinjustierung beim Bremsvorgang selbst. Dazu bedarf es einiger Übung, um einen unfreiwilligen Abstieg vom Fahrrad zu vermeiden.

Sicherheit geht vor: Ganz gleich, über welches Bremssystem ein Fahrrad verfügt, an oberster Stelle steht die Sicherheit. Deshalb sollte vor jeder Fahrt die einwandfreie Funktion beider Bremsen am Fahrrad überprüft werden. Bei Mängeln sind diese umgehend zu beheben. Dafür stehen die Fahrradhändler ebenso bereit, wie technisch versierte Laien, die über ein Mindestmaß an Bastelfreude verfügen und die Technik der Fahrradbremsen kennen und verstehen. Besonders Felgenbremsen müssen regelmäßig nachgestellt werden, da durch den Verschleiß der Bremsbeläge auch die Bremswirkung bei nicht eingestellten Bremsen nachlässt. Verschlissene oder fehlende Bremsbeläge müssen sofort ersetzt werden. Mit funktionierenden Fahrradbremsen ist ein wichtiger Fakt für die sichere Teilnahme am Straßenverkehr gegeben. Ebenso wichtig sind funktionierende Beleuchtung und weitere Sicherheitseinrichtungen am Rad.

Leave a Comment