Einrad

EinradFrüher kannte man sie meistens nur aus dem Zirkus oder aus dem Varietè: Einräder! Heute zählt das Einrad nicht nur bei Jugendlichen zu einem absolut trendigen Sportgerät. Man benötigt viel Muskelkraft und Gleichgewicht um mit dem Einrad von einem Ort an den anderen gelangen zu können. Prinzipiell ist das Rad genauso aufgebaut wie ein normales Fahrrad auch. Der einzige aber sehr wichtige Unterschied ist, das das Rad über eine ganz speziell entwickelte Nabe, in der gleichzeitig auch die Achse integriert ist, verfügt. Diese Konstruktion sorgt dafür, das die Kraft welche auf die Pedale ausgeübt wird so direkt an das Rad weitergegeben werden kann. Da das Einrad keinen Lenker besitzt, muss man anhand von Gleichgewicht und von dem jeweiligen Druck auf die Pedale das Rad fortbewegen. Ebenso muss man beim bremsen durch Muskelkraft die Pedale gegen die Drehrichtung der Kurbel steuern. Durch den großen Erfolg des Einrades haben sich mittlerweile verschiedene Einräder entwickelt. So gibt es heute Einräder, welche speziell für das Freestyle gedacht sind. Die besondere Konstruktion der Freestyle Einräder ermöglicht es dem Fahrer besondere Tricks ausführen zu können.

So genannte Trial-Einräder weißen eine viel stabilere Konstruktion als die eines normalen Einrades auf. Genau wegen dieser Konstruktion können erfahrene Einradfahrer Sprünge ausführen ohne das Beschädigungen am Einrad auftreten. Wer eine längere Strecke plant, ist mit dem Touring – Einrad gut beraten. Durch den viel größeren Raddurchmesser kann durch das Treten der Pedale eine viel größere Strecke zurückgelegt werden. So kann man auch mal einen Ausflug auf dem Einrad planen ohne Angst haben zu müssen, dass man die Strecke vielleicht nicht zurücklegen kann. Einräder gibt es sowohl für Kinder, für Jugendliche als auch für Erwachsene und sie halten das, was sie versprechen: Spaß und Action gleichermaßen.

Leave a Comment